sábado, 9 de abril de 2016

Lammkeule mit Petersilie und Knoblauch


Hier ist das Lammrezept meiner Oma Mari aus Aranda de Duero in Spanien. Wir haben immer einen ganzen Milchlamm oder Frühjahrslamm an besonderen Tagen und Festlichkeiten gegessen und ich vermisse es sehr, weil es hier in Berlin nicht so einfach zu finden ist. Und wenn Oma es kocht schmeckt es einfach besser.
Ich habe das Rezept zu einer Lammkeule angepasst, weil es ist, was ich im Supermarkt normalerweise spontan zu finden ist. Man kann natürlich auch ein paar Lammschultern oder Lammfleisch in der Fleischerei vorbestellen, es sollte aber wirklich mit Knochen sein, weil sonst es viel zu trocken wird.







Zutaten:



- 1,5 kg. Lammkeule

- 70 g. frische Petersilie

- 6 Knoblauchzehen

- grobes Salz

- 20 cl. Weißwein oder Cognac

- 20 cl. Brühe

- Schweineschmalz zum Einreiben

- etwas Olivenöl




Zubereitung:



Die Lammkeule vor dem Braten 1 Stunde im Wasser ruhen lassen, so dass es danach zart bleibt.



Backofen vorheizen, Lammkeule mit Salz einreiben und dann in einem Bräter legen und 30 Minuten beim 230°C braten.


Währenddessen, Petersilie und Knoblauch grob hacken.
Danach mit einem langen Schuss Olivenöl in einem Mörser weiter zerdrücken, bis der Knoblauch ganz klein zerkleinert ist. 

Mischung in einem Glas mit Deckel eingeben, Weißwein und heiße Brühe dazugeben, Glas zu machen und gut aufschütteln.
 
Lammkeule aus dem Ofen rausnehmen, mit Schweineschmalz einreiben, Soße darauf gießen und wieder im Backofen für 30 Minuten stellen oder bis der Fleisch durch ist. 

Jede 10 Minuten sollte man auch die Lammkeule mit etwas Soße aus dem Bräter gießen, so dass die Petersilie auf dem Fleisch sich nicht verbrennt.


Dazu passt hervorragend eine frische Salat mit Tomaten.

Es ist wirklich sehr lecker: Guten Appetit!